6o Minuten können manchmal quälend lange sein

Kategorie: Frauen Veröffentlicht: Donnerstag, 21. März 2019 Geschrieben von Beate Braun Drucken E-Mail

Zum letzten Heimspiel der Saison kam der VfL Lichtenrade in die Felixstr. Das Spiel war nach Anfrage des Gegners auf den gestrigen Mittwoch verlegt worden, denn zur eigentlichen Ansetzung am Samstag spielte die gesamte Truppe als A-Jugend.

Im Hinspiel hatten wir uns wacker geschlagen und waren da kurz davor wenigstens einen Punkt zu ergattern. Im Spiel gestern konnten wir maximal im ersten Durchgang einigermaßen mithalten, obwohl wir auch da immer einem Rückstand hinterherliefen. Im zweiten Durchgang machte sich das jugendliche Alter                 ( Jahrgang 2000 oder 2001 ) bemerkbar und wenn wir nicht trafen, rollte der Tempogegenstoß. Gottlob hatte unsere Torsteherin einen guten Tag erwischt und kaufte Lichtenrade noch einige 100%ige Chancen ab. Gegen den unnachahmlichen Wackler der besten Torschützin war aber kein Kraut gewachsen. Am Ende gingen wir als Verlierer vom Feld!! Ein Wort noch zum Schiedsrichter des Spiels: er hat super gut gepfiffen.

Nun geht die Saison am kommenden Samstag bereits zu Ende mit einem Auswärtsspiel .

Zugriffe: 147